Guten-Morgen-Granola

Guten-Morgen-Granola von Christian Henze
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Spitzen-Koch Christian Henze von den Excellence Kochschulen, dem Netzwerk der besten Kochschulen Deutschland, hat einen Frühstücks-Tipp für die optimale Eat-Life-Balance: Das Guten-Morgen-Granola aus seinem neuen Kochbuch „Make my Day – Die Henze-Methode“.
Portionen
4-6Personen
Portionen
4-6Personen
Zutaten
  • 2 Tassen Getreideflocken (z. B. Hafer, Dinkel, Roggen, Hirse)
  • 1 Tasse Nüsse (z. B. Walnüsse, Pistazien, Pinienkerne)
  • 1 Tasse Sonnenblumenkerne
  • ¼ Tonkabohne
  • 6 EL Olivenöl
  • 8 EL Honig
  • 1 Handvoll Kokoschips
  • 1 Handvoll getrocknete Früchte (z. B. Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Ananas)
Portionen: Personen
Zutaten
  • 2 Tassen Getreideflocken (z. B. Hafer, Dinkel, Roggen, Hirse)
  • 1 Tasse Nüsse (z. B. Walnüsse, Pistazien, Pinienkerne)
  • 1 Tasse Sonnenblumenkerne
  • ¼ Tonkabohne
  • 6 EL Olivenöl
  • 8 EL Honig
  • 1 Handvoll Kokoschips
  • 1 Handvoll getrocknete Früchte (z. B. Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Ananas)
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Flocken, Nüsse und Kerne vermengen. Die Tonkabohne reiben und dazugeben. Olivenöl und Honig in einem kleinen Topf langsam erhitzen und einmal kurz aufkochen. Die heiße Mischung über die Flocken gießen, die Kokoschips dazugeben und alles gründlich vermengen. Die Mischung auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und andrücken. Das Blech ins untere Drittel des vorgeheizten Ofens geben und 30–40 Minuten backen. Nach etwa der Hälfte der Zeit alles einmal gut durchmischen, damit das Granola schön knusprig wird. Aus dem Ofen nehmen, gut auskühlen lassen, in Stücke brechen und in einem luftdicht verschließbaren Behälter aufbewahren. Mit Joghurt und Früchten servieren. Guten-Morgen-Rezept
Rezept Hinweise

Foto: © Kay Johannsen

Dieses Rezept teilen